Stimmtherapie

Organisch bedingte Stimmstörungen

Organisch-bedingte-Stimmstoerungen-Logopaedie-Potsdam
In der HNO-ärztlichen Sprechstunde berichtet, die 51jährige Professorin Frau T., dass sie schon seit geraumer Zeit, vor allem nach langen Vorlesungen, das Sprechen sehr anstrenge und sie die Heiserkeit sehr beunruhige. Seit einigen Jahren leide sie auch unter Sodbrennen. Ihr HNO-Arzt diagnostiziert ein Kontakt-granulom und stellt ihr eine logopädische Verordnung aus.

Was versteht man unter organisch bedingten Stimmstörungen?

Bei organisch bedingten Stimmstörungen ist die Stimmgebung aufgrund struktureller Veränderungen des Kehlkopfes und/ oder der Stimmlippen beeinträchtigt. Die Stimme klingt heiser, rau, ist wenig belastbar oder kippt manchmal weg. Es können Schmerzen, Missempfindungen, sowie ein Räusperzwang auftreten.

Ursachen

Die Ursachen für organische Stimmstörungen können z.B. sein:

Angeborene oder erworbene strukturelle Veränderungen

Unfälle

Lähmungen

Hormonelle Ursachen

Sekundäre organische Veränderungen nach einer primär vorliegenden funktionellen Stimmstörung

Therapie

Die Behandlung organisch bedingter Stimmstörungen erfolgt medikamentös, mikro-chirurgisch und logopädisch. Sollte eine mikro-chirurgische Behandlung erforderlich sein, werden Stimmtherapien in der Regel vor und nach der Operation empfohlen. Ziel der logopädischen Behandlung ist es, die Stimmgebung zu optimieren und somit einer erneuten strukturellen Veränderung vorzubeugen.

Bei einer Stimmlippenlähmung ist das Ziel der Stimmtherapie die Reaktivierung der betroffenen Stimmlippe. Bei länger anhaltenden Lähmungen und strukturellen Schäden wird versucht, die Stimmgebung mit den bestehenden Muskelfunktionen zu kompensieren.

Wir sind für Sie da

Wir behandeln alle Kassen und Privat. Vereinbaren Sie einfach telefonisch oder per E-Mail einen Termin.

0331 64 71 0818

Weitere Störungsbilder

Logopädie-Blog-Newsletter
Lust auf regelmäßige Tipps zu Stimme, Sprache und Sprachförderung?
Jetzt anmelden